General

Something to fight for đŸ”„

Ich frage mich aktuell nach meinem WARUM. Mir ist bewusst, dass ich mir mit dieser zweiten Karriere durchaus keinen leichten Weg ausgesucht habe; Schauspiel ist ein Gebiet das aufregender ist als beinahe alle anderen Gebiete zusammen, es ist jedoch auch sehr sehr hart umkĂ€mpft. Es ist also nicht einfach auch nur Fuß in dieser Branche zu fassen und sich von seiner Arbeit ernĂ€hren zu können, ganz zu schweigen von dem, was ich mir vorgenommen habe, und zwar es in dieser Branche nach ganz oben zu bringen.

Mein intensives Schauspielstudium von 3,5 Jahren und meine Hunderte von Auftritten in dieser Zeit und mein „Leben geben“ jeden einzelnen Tag, stellt lediglich den kleinen ersten Schritt in Richtung Ziel dar.

Ich stehe also vor einem Mount Everest, den es zu erklimmen gilt. Aber ohne ein WARUM lĂ€sst sich so eine ĂŒberirdische Leistung nicht erreichen, davon bin ich fest ĂŒberzeugt.

Was also ist mein ganz persönliches WARUM?

Ist es der Reichtum? Wenn ich an Reichtum denke, dann gibt es keine Resonanz in meinem Herzen. Ich weiß auch ohne reich zu sein, dass mich Reichtum allein niemals motivieren kann jeden Tag aufzustehen und alles zu geben fĂŒr mein Ziel. Ich war stets Ă€hnlich glĂŒcklich oder unglĂŒcklich ob mit Null oder 3.000 Euro auf dem Konto, auch wenn man mit einem gefĂŒllten Konto durchaus entspannter ist. Im Endeffekt gibt man das was man verdient sowieso aus und ĂŒbrig bleiben wenn dann nur die Erinnerungen, die man erschaffen konnte, die jedoch oft gar nicht so viele sind, da man sehr wenig Zeit hat diese Erinnerungen zu machen, wenn man stĂ€ndig damit beschĂ€ftigt ist Geld zu machen. Gehen wir dennoch davon aus, dass ich wirklich wohlhabend sein könnte und dabei auch noch Zeit hatte. Klar, das ist durchaus ein schöner Gedanke; ich könnte meiner Familie Geld geben und ihr Haus abbezahlen, ich könnte endlich Mal zurĂŒckgeben, statt stĂ€ndig von ihnen Hilfe anzunehmen, ich könnte mir tolle Kleidung kaufen und auf wundervolle Reisen gehen. Ja, das fĂŒhlt sich gut an und ist durchaus reizend. Allein der Reichtum ist es aber definitiv fĂŒr mich nicht. Reichtum wird sich als Konsequenz von alleine erreichen, da bin ich mir sicher.

Ist es Spaß an dem was man tut und ein entspanntes ausgeglichenes Leben? Viele Menschen leben gerne ein ruhiges Leben, in dem sie tun was sie lieben ohne dabei sich zu sehr anstrengen und zu verausgaben,

Ruhm?

Hinterlassen?

Gestaltung? Freiheit und Selbstverwirklichung? Der Weg dorthin. Ein intensives Leben, ein großes Leben. Genau dieses Erklimmen ist mein WARUM. Weil ich als Mensch das brauche. Ich brauche Abenteuer, ich brauche es mir meine Welt zu erschaffen.

Beitrag leisten, in etwas investieren das nach meinem Tod bestehen bleibt.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s